Auch in diesem Jahr hieß es in Hennef wieder: Baggern, Schmettern, Pritschen. Zum zweiten Mal veranstalteten die Jusos Hennef im Rahmen des SPD-Sommerprogramms ein Beachvolleyballturnier auf der Beachvolleyballanlage der Gesamtschule. Bei ordentlichem Wetter wurde um Ruhm und Ehre, um Preise und vor allem zum Spaß gespielt. Zehn 4er-Teams traten in diesem Jahr in insgesamt 24 Spielen gegeneinander an. Im Finale setzte sich dann das Team „ImPOsand“ gegen das Team „Utopie“ durch. Alle anderen Teams hatten trotzdem sichtlich Spaß und genossen ein bisschen „Strand-Feeling“ in Hennef.

„Wir freuen uns vor allem, dass wir in diesem Jahr mehr als doppelt so viele Teilnehmer hatten wie beim ersten Turnier. Deshalb wollen wir das Beachvolleyballturnier auch in den nächsten Sommerferien wieder veranstalten“, versprechen die beiden Juso-Vorsitzenden Hanna Meyer und Patrick Huhn.

Beitrag teilen