Die SPD traut sich was! Mit einem Drittel Kandidatinnen und Kandidaten unter 35 Jahren tritt die SPD im Rhein-Sieg-Kreis zur Kreistagswahl am 13. September an. Zwölf Jusos bewerben sich in den 35 Wahlkreisen im Kreisgebiet, darunter der Landratskandidat Denis Waldästl auf Platz 1 der Kreistagsreserveliste. Mit 19 Frauen und 16 Männern treten erstmals auch mehr Frauen in den Wahlkreisen an. Auf der 46 Plätze umfassenden Reserveliste finden sich insgesamt sogar 21 Jusos.

“Wer die SPD für eine verstaubte Partei hält, irrt gewaltig. Keine andere Partei im Rhein-Sieg-Kreis hat eine so weibliche, junge und bunte Liste. Das ist ein klares Zeichen und ein Angebot an alle, die sich eine fortschrittliche Politik wünschen. So sieht eine moderne Volkspartei aus”, freute sich der Juso-Kreisvorsitzende Mario Dahm während der Aufstellungskonferenz des SPD-Kreisverbands in der Halle Meiersheide in Hennef.

In den Städten und Gemeinden im Kreisgebiet kandidieren außerdem rund 60 Jusos für Stadt- und Gemeinderäte. Der Juso-Kreisverband hatte bereits vor zwei Jahren die Aktion “We want you for Stadtrat” gestartet. “Damit wollten wir junge Menschen davon überzeugen, für ein politisches Mandat zu kandidieren, denn unsere Räte bilden in ihrer Altersstruktur nicht im Ansatz die Bevölkerung ab. Dabei betreffen politische Entscheidungen gerade junge Leute am längsten”, erklärt der Juso-Kreisgeschäftsführer Nils Suchetzki. In den zurückliegenden Jahren hatten die Jusos mit Seminaren und anderen Angeboten, ihre Mitglieder für eine Kandidatur zur Kommunalwahl qualifiziert und motiviert.

Beitrag teilen