Zeichen der Toleranz statt Nazi-Scheiß
Auch bei der zweiten Veranstaltung der “Bogida” waren die Gegendemonstranten wieder in der Überzahl. Mindestens zehnmal mehr Menschen kamen, um ein Zeichen gegen die Hetze der selbsternannten “Verteidiger der Abendlandes” in Bonn zu setzen. Auch wir Jusos aus dem Rhein-Sieg-Kreis waren wieder dabei. Leider bekommt die “Bogida” auch Unterstützung aus dem Rhein-Sieg-Kreis, wie ein Transparent deutlich zeigte. Zu hören bekamen die Besucher der “Bogida”-Veranstaltung die bekannte Suppe aus Vorurteilen, Ausländerfeindlichkeit und Hetze gegen Flüchtlinge. Die Bonner bekamen davon wenig zu hören, da die Gegenveranstaltung die rechten Parolen übertönte. Das Zeichen war deutlich: Bonn und die Region sind bunt und nicht braun!

Beitrag teilen