Spezielle Angebote für schwule, lesbische, bi-, trans- oder intersexuelle Jugendliche sind in den meisten Großstädten heute etabliert. Im Rhein-Sieg-Kreis sieht das allerdings noch anders aus. Statistisch gesehen gibt es in jeder Schulklasse mindestens ein_e “nicht-heterosexuelle” Schüler_in. Um darüber zu diskutieren, wie spezielle Beratungs-, Unterstützungs- und Freizeitangebote für diese Jugendlichen, aber auch Aufklärungsprojekte im Rhein-Sieg-Kreis geschaffen oder gestärkt werden können, laden die SPD-Kreistagsfraktion und die Jusos Rhein-Sieg am 14. Oktober zu einer Podiumsdiskussion in die Meys Fabrik nach Hennef ein.

Es diskutieren:

  • Mirjam Setzer, Leiterin GAP Bonn, Jugendtreff und Beratungsstelle für schul-lesbisch-bi-und trans Jugendliche
  • Wibke Korten, “gerne anders” – NRW-Beratungsstelle sexuelle Vielfalt und Jugendarbeit
  • Martin Dohmstreich, Leiter Beratungsstelle AIDS-Hilfe Rhein-Sieg und SchLAu Rhein-Sieg
  • Nils Grote, stellv. Vorsitzender der Schwusos Köln

    Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Imbiss ein

  • Beitrag teilen